Wo die Lauf-Basis sich trifft: So funktioniert Laufladen auch heute noch

Eichi‘s Laufladen ist im Umkreis von 50 Kilometern rund um das pfälzische Kandel ein Begriff. Beinahe jede/r, die/der hier im Pfälzerwald oder in der Rheinebene ihre Laufrunden drehen, waren vermutlich schon mal hier. Das Erfolgsrezept ist denkbar einfach: Hier wird fundiert beraten und ausprobiert, bevor es zur Kasse geht. Und das Sortiment ist vielfältig, aber dennoch von Hand verlesen. Ein tolles Beispiel für funktionierenden Sportfachhandel.

Hans-Jürgen Eichberger machte bereits 1993 seine Leidenschaft zur Profession. Der erfolgreiche Wettkampfläufer eröffnete „Eichi‘s Laufladen“ in einer Dekade, in der sich Laufen zum Teil eines neuen Lifestyles entwickelte. Allerorten wurden Lauftreffs und Laufgruppen gegründet. Wer etwas auf sich hielt, drehte regelmäßig seine Lauf- oder Joggingrunden. Es war auch die Zeit, in der große Laufveranstaltungen Schule machten und immer mehr Läufer sich einen Halbmarathon oder sogar einen Marathonlauf auf die persönliche To-do-Liste setzten. Laufläden hatten Hochkonjunktur und so traf Hans-Jürgen mit seinem Laufshop ins Schwarze, denn gerade die Pfalz bot und bietet natürlich Laufreviere in Hülle und Fülle.

2013 übernahm der ebenfalls leidenschaftliche Ultraläufer und bis dato Gründer von Laufsport Norde in Herxheim, Nordén ben Hassan Hans-Jürgens Geschäft in Kandel. Die beiden Lauffachgeschäfte fusionierten und ab diesem Zeitpunkt konzentrierte sich geballtes Fachwissen von den beiden Laufexperten in neuen Räumen. Der Name Eichi’s Laufladen wurde übernommen. Nordén ben Hassan, der täglich im Laden anzutreffen ist, baute das Team weiter aus. Auch Hans-Jürgen Eichberger ist immer noch mehrfach wöchentlich aktiv im Laden dabei.

Spezialisierung statt Kapitulation vor dem Online-Monster

Natürlich waren die knapp drei Jahrzehnte, die seit der Ladengründung vergangen sind, von nichts so sehr geprägt wie dem Verdrängungswettbewerb, mit dem der Onlinehandel die bewährte Fachhandelslandschaft überzog. Aber schon früh erkannte Nordén ben Hassan als überzeugter „Stationär-Händler“, dass die Kunst nicht darin liegt, auf den E-Commerce-Zug aufzuspringen und den Markt über Preise mitzugestalten. Vielmehr spürte Nordén schnell, dass genau die Nischen, die das Internet so angreifbar machen, seine Basis für die Zukunft sind. Fundierte Beratung, Testen vor Ort, ein Gespür für ein Qualitäts-Sortiment ohne Preisdumping und stets ein offenes Ohr für Läufer. All das war und ist im E-Commerce Fehlanzeige – und wird trauriger Weise über die neue Verkaufskomponenten „Retoure“ völlig unzureichend ausgeglichen.

Nordén ben Hassan setzte und setzt auf ein Erfolgsrezept, das heute mehr denn je aufgeht. „Unsere Kunden kommen zu uns, weil sie bei ihrer Ausrüstung keine Kompromisse eingehen wollen,“ so ben Hassan. „Wir nehmen uns Zeit für jeden Kunden und verzichten ganz bewusst auf das sonst übliche Laufband. Bei uns gehen die Kunden mit dem empfohlenen Schuh erst mal dahin, wo sie sich ein richtiges Bild machen können: Auf die Laufstrecke.“ Selbstverständlich gibt es auch in Eichi‘s Laufladen eine Fußvermessung, die ist aber nicht so wichtig wie das Anpassen des Schuhs von Hand. Denn Nordén, Hans-Jürgen und die anderen Teammitglieder im Shop haben so viel Erfahrung, dass sie schon bei den ersten Laufmetern, die der Kunde außerhalb des Ladens absolviert, genau wissen, ob das etwas wird mit dem empfohlenen Schuh.

Nordén ben Hassan

Nordén ben Hassan ist ein kompetenter Fachberater, wenn es rund ums Laufen geht.

Bei Socken und Textilien dominieren lediglich zwei Marken

Das Sortiment, das die Kunden von Eichi‘s Laufladen im Shop erwartet, ist vielfältig aber immer noch übersichtlich. Es finden sich bei den Schuhen natürlich die großen Marken von Brooks bis Karhu, allerdings sind kaum „selbsterklärte Modelabels“ wie Nike oder Adidas in den Regalen. Denn ben Hassan steht auf dem Standpunkt, dass es eine Marke mit Qualitätsware nur dann ernst meinen kann, wenn sie das Gespräch und den persönlichen Kontakt mit dem Fachhändler pflegt. „Wir haben es schon immer so gehandhabt: Wer es nicht für nötig hält, mit seiner neuen Kollektion bei uns vorbeizuschauen, der hat kein echtes Interesse an der Kundenbasis – denn die hat bei uns ihr Zuhause“, sagt Nordén mit Blick auf die Arroganz etlicher Konzernmarken, die den stationären Handel mehr als stiefmütterlich behandeln. Noch rigoroser ist die Einkaufspolitik bei Textilien und Socken. Wer in Eichi‘s Laufladen passend zum Schuh funktionale Laufbekleidung von höchster Qualität sucht, ist hier mit Laufsportbekleidung von Kossmann versorgt. „Wir stehen voll hinter dieser Marke und bieten davon lieber ein Komplettsortiment an, statt einen Flickenteppich von zu vielen Labels, die sich alle kaum in der Qualität unterscheiden.
Dieselbe Strategie fährt Nordén ben Hassan mit seinem Socken-Sortiment. „Bei den Socken habe ich mich vor gut zehn Jahren für Wrightsock entschieden. Es gibt meiner Ansicht nach kein Vergleichsprodukt in Sachen Passform, Materialbeschaffenheit und Funktionalität“. Denn – so Nordéns Erfahrung – mit Wrightsock sind die häufigsten Läuferbeschwerden in der Regel vom Tisch. Wrightsock steht für funktionieren Feuchtigkeitstransport nach außen, verbannt Blasen durch die doppellagige Konstruktion und hält auch bei starker Beanspruchung deutlich länger, als andere Sockenfabrikate.

Übrigens: Die Socken von Wrightsock sind die einzigen Dauerartikel, die es in Eichi‘s Laufladen online zu bestellen gibt. Viele Kunden, die bereits ihre Sockengröße kennen, wollen wegen eines Paar neuer Laufsocken verständlicherweise keine fünfzig Kilometer fahren. „Auf diese Weise haben auch wir unseren Anteil am regelmäßigen Online-Business“, schmunzelt ben Hassan. Aber wir freuen uns viel mehr, wenn diese Kunden bald wieder persönlich im Laden stehen, um sich einen neuen Laufschuh zu kaufen – die perfekte Socke inklusive.

Autor: Christian Bonk / tastenfeuer.de

EICHI’S LAUFLADEN

Marktstraße 2a
76870 Kandel
07275 61540

info@eichislaufladen.de
www.eichislaufladen.de

Nordén ben Hassan und Eichi

Loch in der Fersenbox?

Nordén ben Hassan zeigt dir in diesem Video,
wie du deinen Laufschuh so (p)reparieren kannst, dass du ihn länger nutzen kannst.

Teile diesen Beitrag: