Der Blasenkreislauf

Über das Thema „Blasen an den Füßen“ kann jeder aus eigener Erfahrung berichten. Zu verstehen, wie es eigentlich zur Blasenbildung kommt, ist der erste Schritt zu mehr Fußgesundheit. Der Kreislauf der Blasenbildung besteht aus drei Faktoren:

1. Reibung

Bei ausdauerndem Laufen, Wandern oder Ski fahren sind Füße in Socken und Schuhen ständiger Bewegung und Reibung ausgesetzt.

2. Wärme

Bei anhaltender Bewegung und Reibung werden Füße und Socken in den Schuhen unangenehm warm oder sogar heiß.

3. Feuchtigkeit

Heiße Füße schwitzen und durchfeuchten herkömmliche Socken. Feuchte Socken auf feuchten Füßen erhöhen die Reibung und haben oft schmerzhafte Blasen zur Folge.

Die Lösung:

Als Lösung zur Vorbeugung gegen Blasen kursieren vielerlei Ratschläge und Lösungsansätze, z.B. zwei Socken übereinander anziehen, gefütterte Socken usw. WRIGHTSOCK ist das einzige Sockenprodukt auf dem Markt mit einem Anti-Blasen-System. Aufgrund der Doppellagigkeit der WRIGHTSOCK kann der Blasenkreislauf durchbrochen werden.

Anti-Blasen-System

Minimale Reibung

Die innere und äußere Lage der WRIGHTSOCK sind an drei Stellen miteinander verbunden und so angelegt, dass sie sich entgegengesetzt zueinander bewegen können. Dadurch wird die Reibung aufgefangen.

Minimale Wärme

WRIGHTSOCK scheuern nicht auf der Haut, sondern Innensocke gegen Außensocke. Es entsteht kaum Reibungswärme.

Minimale Feuchtigkeit

Die Dri-Wright-Faser in der inneren Sockenlage leitet Fußfeuchtigkeit sehr gut ab. WRIGHTSOCK halten Füße spürbar trocken.

Schema des Blasenkreislaufs

Ein Kreislauf aus Reibung, Wärme und Feuchtigkeit führt häufig zur Blasenbildung.

Reibung bei einlagiger Socke

Bei einlagigen Socken entsteht zwischen Socke und Haut Reibung.

Bei einlagigen Socken entsteht zwischen Socke und Haut Reibung.

Reibung bei zweilagiger Socke

Schematische Darstellung der Funktionsweise einer doppellagigen Socke

Bei doppellagigen Socken entsteht die Reibung nicht an der Haut, sondern nur zwischen Innensocke und Außensocke.

Teile diesen Beitrag: